FIDE-Modul FZD:

Fremd- und Zweisprachendidaktik

Möchten Sie erfolgreich Deutsch im Migrationsbereich unterrichten? Möchten Sie Ihr Wissen und Ihre Kompetenz im Bereich der Fremd- und Zweitsprachendidaktik erweitern? Nach Abschluss des Kurses verfügen Sie über das notwendige Basiswissen und über Methoden, um den Fremd- und Zweitsprachenerwerb unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Zielgruppe, deren Ressourcen und Sprachverwendungsbedarf zu fördern.

Teilnahme Voraussetzungen

Vorausgesetzt werden Kompetenzen und Erfahrung in der Bildungsarbeit mit Erwachsenen (z. B. SVEB-Zertifikat). Deutsch ist Ihre Muttersprache oder Sie verfügen über gründliche Kenntnisse der Sprachstrukturen (C2 nach GER). Sie verstehen die lokale Umgangssprache (Dialekt).

Ziele

  • Die Verwendung der Sprache als Handlungsinstrument unterstützen
  • Im Sprachunterricht die wichtigsten Merkmale des Fremd- und Zweitsprachenerwerbs berücksichtigen
  • Sprachlehrmittel und Methoden zur Entwicklung der sprachlichen Fertigkeiten gezielt einsetzen
  • Grundlegende binnendifferenzierende und individualisierende Lernaktivitäten im Fremd- und Zweitsprachenunterricht einsetzen
  • Gezielt Aktivitäten zur Förderung des autonomen Sprachenlernens einsetzen
  • Die eigene Sprachlernerfahrung und die Zielsprache reflektieren und Konsequenzen für den Unterricht ziehen

Inhalte

  • Didaktik/Methodik der handlungs- und teilnehmerorientierten Fremd- und Zweitsprachenförderung
  • Einsatz von Sprachlernressourcen
  • Wichtigste Merkmale des Fremd- und Zweitsprachenerwerbs Erwachsener
  • Strategien und Techniken zur Entwicklung des autonomen Sprachenlernens
  • Sprachlernbiografie

Abschluss

Für den Erhalt des Modulattests gelten folgende Voraussetzungen: 

  • Aktive Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen (mind. 80%)
  • Durch die Moduldozentin oder den Moduldozenten mit «erfüllt» bewerteter Kompetenznachweis

Informationen zum Abschluss „Sprachkursleitende im Integrationsbereich“, der von der fide-Geschäftsstelle erteilt wird, finden Sie weiter unten. 

Unterrichtsform

Präsenzunterricht, Gruppe bis max. 16 Teilnehmenden

Kursumfang

3 x 6 Stunden Netto-Präsenzzeit, ca. 40 Stunden Selbstlernzeit
(beinhaltet das Verfassen des Kompetenznachweises)

Kurszeiten

9:00 – 12:20 Uhr und 13:30 – 16:50 Uhr

Kursort

Jobcom Bern, Morgenstrasse 131b, 3018 Bern

Kursdaten

Werden in Kürze bekannt gegeben

Kursleitung

Martin Ackermann und Hans Friedli

Beratung

Bitte wenden Sie sich mit Ihren Fragen an Herrn Martin Ackermann:
martin.ackermann@job-com.ch / 062 922 80 56. Er überprüft auch die Zulassungsvoraussetzungen.

Kosten

CHF 700.00 inkl. Bewertung des Kompetenznachweises

Erlangung des Abschlusses „Sprachkursleitende im Integrationsbereich“

Die Teilnahme am Modul Fremd- und Zweitsprachenunterricht und die Annahme des schriftlichen Kompetenznachweises führen zum Erhalt eines Modulattests.

Zur Erlangung des Zertifikats „Sprachkursleitende im Integrationsbereich“ müssen Sie folgende Kriterien erfüllen:

* Alle Module können grundsätzlich über drei Wege erworben werden:

Das Zertifikat wird ausschliesslich von der fide-Geschäftsstelle ausgestellt. Weiterführende Informationen finden Sie auf fide-info.ch.